Trumps ärgster Feind

image_pdfimage_print

…nämlich die Bildung.

Bildung ist Frieden stiftend, Bildung erhöht den Wohlstand und Bildung ist der ärgste Feind des Populismus, denn dieser greift nur bei der Masse an Personen minderer Bildung .

Nicht ohne Grund zerstören die Taliban die Schulen reihenweise, um das afghanische Volk nur die radikale Denkweise des Islam näher zu bringen und nicht ohne Grund hat die katholische Kirche die Verbreitung der gedruckten Bibel mit allen Mitteln versucht zu verhindern, um nicht das Meinungsmonopol über den Glauben und damit die Macht über die Menschen zu verlieren. Es gab sogar Zeiten, in denen Menschen hingerichtet wurden, wenn sie übersetzte Bibeln in der Landessprache abgedruckt und verkauft hatten.

Schaut man nun rüber in die Vereinigten Staaten, was derzeit nur ein verstörter Blick sein kann, wo Trump den Bildungsetat  nun um 13% = 9 Milliarden US$  zugunsten der Aufstockung des Militärbudgets kürzen wird, beschleichen einem ähnliche Gedanken. Schon jetzt müssen dort die Schüler mit Jahre alten Geschichtsbücher auskommen, die nicht einmal den tragischen 9/11 Anschlag  vom 11.September 2001 beinhalten.

Das Bildungssystem in den USA war bisher schon sehr schlecht,  – in der PISA Studie liegen die USA auf Platz 25 – und mit dieser neuerlichen Streichung des Budgets wird es sicherlich nicht besser.

Wen wundert es, haben doch die USA einen Populisten der reinsten Art als Präsidenten, dessen Bildungsquotient vermutlich sehr tief liegt (hat erst kürzlich die US-Flagge in einem Kindergarten falsch ausgemalt). Jeder vernünftige Mensch weltweit fragt sich, wie ein solcher Flegel-Typus Präsident der Vereinigten Staaten werden konnte. Die Antwort liegt sicherlich im nicht sehr hohen Bildungsstand der US-Bürger, welchen nur wenige mit sehr viel Geld genießen dürfen.

Das erklärt auch, warum Trump den Bildungsetat gekürzt hat und weiter um 5%  kürzen will. Ein weiterer Schritt, um seine Stellung als Präsidenten zu sichern, denn nur Bürger minderer Bildung werden ihn wählen. Arme USA.

4. September 2018

Elmar Emde

Autor des Buches “Die strukturierte Ausbeutung”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *