Flüchtlinge sind wir alle….

image_pdfimage_print

…bzw. können wir ganz schnell und ohne unser Verschulden werden, auch in diesem sicheren Europa.

Das letzte Wochenende hat gezeigt, dass Cyber-Kriminelle in über 90 Ländern ganze IT-Systeme lahmlegen konnten aufgrund von groben Sicherheitslücken in deren Sicherheitssystemen, welche die kriminellen Hacker skrupellos ausgenutzt haben zum Zwecke der Erpressung.

Jetzt stellen Sie sich einmal vor, diesen Kriminellen gelingt es in die IT-Systeme der Atomkraftwerke einzudringen und es gelingt Ihnen, damit die Kühlsysteme auszuschalten. Ein Gau wäre die Folge, je nach Bevölkerungsdichte müssten von heute auf morgen hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen Menschen evakuiert werden, um der mit diesem Gau einhergehenden unvermeidlichen Verstrahlung zu entgehen.

Wohin dann mit diesen vielen Menschen, welche über Nacht alles verloren haben?

Es müssen nicht einmal Cyber-Terroristen zu diesem Gau geführt haben, es kann auch eine Vielzahl anderer Gründe dafür eine Rolle spielen, wie z.B. das Alter eines Atomkraftwerkes wie dasjenige des französischen Atomkraftwerkes in Fessenheim, welches zudem schon seit Jahren mit diversen Pannen zu kämpfen hat.

Da wir in Europa umgeben sind von Atomkraftwerken, diese immer noch  betreiben, welche auch nach dem Abschalten aufgrund der notwendigen Abkühlung der Brennstäbe in den Abklingbecken für Jahrzehnte immer noch eine brisante Gefahr darstellen, kann es jeden in dieser Bundesrepublik treffen, auch die besser wissenden Schreihälse mit der Deutschtümelei auf den Lippen. Das sollten diese sich hinter den Ohren schreiben!!!!

Natürlich können wir nicht die ganze Welt aufnehmen, das würde jede Gesellschaft kollabieren lassen. Jedoch ist eine kontrollierte Zuwanderung, wie in den meisten Ländern dieser Welt üblich, das Gebot der Stunde und Zuzug auf der Basis unserer Verfassung unverändert die richtige Antwort. Aber auch selbst da gibt es Grenzen, denn bei Betrachtung der vielen Krisenherde in der Welt stößt auch unser Asylrecht an ihre Grenzen.

Das zu regeln ist eine Herkulesaufgabe, aber sehr wichtig, um dem ultrarechten Spektrum in unserer Republik und Europa den Boden zu entziehen.

14. Mai 2017

Elmar Emde

Autor des Buche “Die strukturierte Ausbeutung”

Siehe auch www.emde-fiveko.de

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.