Investmentbanking Research

image_pdfimage_print

Geschäftsfelder Investmentbanking:

Diese Abteilung ist schlichtweg die wichtigste in einer Investment­bank, letztlich das Herzstück einer gut florierenden Investment­bank.

Hier werden die Analysen über die verschieden Märkte (Wert­papier-, Devisen-, Rohstoffmärkte) und Branchen erstellt, aktuelle Nachrichten verarbeitet und Meinungen abgegeben zwecks Unter­stützung sowohl der verschiedenen Bereiche der Investmentbank als auch der Eigentümer- Bank (die meisten Investmentbanken – außer Goldmann Sachs- wurden zwischenzeitlich von Großbanken übernommen), welche wiederum indirekt den eigenen Interessen entgegen kommen dürften. Damit will man Investmentideen für die Kunden liefern usw.

Das ist die offizielle Version/­Begründung dieses Geschäfts­bereiches. Dahinter stecken aber streng geheime finanz­mathematische Wahrscheinlichkeitsrechnungen mit unvorstell­baren und immer größeren Rechnerkapazitäten, welche das gesamte Bankgeschäft verändert haben und noch verändern werden. Eine weiter fortschreitende Gleichschaltung aller Banken zugunsten weniger Anbieter solcher Vorhersagen/­Analysen und damit eine erschreckende faschistoide Machtkonzentration dürften die Folge sein. Siehe auch hierzu Rubrik  „Wahrscheinlichkeits­rechnungen“.

Juli 2013

Elmar Emde

Autor des Buches “Die strukturierte Ausbeutung”

Siehe auch http://www.emde-fiveko.de

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.