Wirecard

image_pdfimage_print

The never ending story.

Aufgrund der jüngsten, wiederum schweren Anschuldigungen der britischen Zeitung “Financial Times” soll nach anfänglicher Ablehnung seitens Wirecard  nun doch ein unabhängiger neutraler Prüfer diese schweren Vorwürfe überprüfen.

Für diese unabhängige Prüfung hat nun Wirecard die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG beauftragt.

Na ja, habe ich mir dabei gedacht. War bei einer der größten Betrugspleiten in Deutschland, bei der Flowtex, die KPMG nicht der sehr umstrittene Wirtschaftsprüfer? Oder auch bei der insolventen Comroad usw.? Aber leider haben auch die anderen großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bei zahlreichen Unternehmenspleiten keine gute Figur hinterlassen, was meines Erachtens systembedingt ist aufgrund der Bezahlung des Wirtschaftsprüfers durch den Prüfling.

Mir ist die KPMG  vermehrt als Prüfer von in Not geratenen geschlossenen Fonds aufgefallen,  bei denen die Anleger eine Menge Geld verloren haben. In Wirtschaftskreisen kursieren daher diverse Umdeutungen von KPMG, wie “Keiner prüft mehr genau”, oder “Kinder prüfen meine Gesellschaft”.

Da Wirecard auch über ein Banklizenz verfügt, wäre es meines Erachtens die Aufgabe der Bafin oder aufgrund der zwischenzeitlich (hoffentlich echten) Größe von Wirecard die EZB, hier nach dem Rechten zu sehen.

23. 10. 2019

Elmar Emde

Autor des Buches “Die strukturierte Ausbeutung”

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.