Putin, der Schreckliche

image_pdfimage_print

Man stelle sich folgendes vor:

Nach getaner Arbeit genießt man bei einem Glas Wein den schönen Frühlingsabend auf der Terrasse des Eigenheims in einem Dorf / einer Wohnsiedlung, in welches man sehr viele finanzielle Mittel und Herzblut reingesteckt hat.

Plötzlich wird die Stille durch ein ungeheures Rauschen und Zischen mit einer folgenden gewaltigen Explosion zerrissen, Mensch schreien und laufen verletzt durch die Straßen, Leichen liegen auf der Straße. Das eigene Haus und die Nachbarhäuser haben aufgrund der hohen Druckwelle plötzlich keine Fenster und Dächer mehr, sehen letztlich aus, als wäre ein superstarker Wirbelsturm durch den Ort gerast.

Was war passiert? Eine russische Rakete war aus dem fernen Russland (wie feige) auf das Dorf Baschtanka mit Eigenheimen und somit ohne irgendwelche strategische Bedeutung abgefeuert worden und hatte diese extremen Verwüstungen angerichtet.

 

Eine schwangere Frau an Rande des Einschlagkraters (Bild aus der Welt am Sonntag entnommen)

 

 

 

 

Im russischen Fernsehen sieht man dann dagegen allabendlich den Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums (eine Farce, müsste Kriegsministerium heißen), welcher mit stolz geschwellter Brust wieder berichtet, dass in diesem Ort strategische Ziele mit hoch präzisen (????) Raketen vernichtet worden sind bzw. ähnliche Delikte in anderen Orten der Ukraine ebenfalls erfolgreich durchgeführt werden konnten.

Was für eine Lüge und Ungeheuerlichkeit, gibt dieser Ministeriumssprecher doch offiziell zu, dass willkürlich Eigentum vernichtet worden ist und dieses dummerweise auch noch über das Fernsehen zugegeben wird. Letztlich ein Beleg für Reparationszahlungen, eine bessere Beweislage kann es nicht geben.

Andererseits bezeichnet der bärbeißige Lakai von Putin im russischen Außenministerium es als eine Ungeheuerlichkeit, dass ihm für seinen Besuch in Serbien die Anrainerstaaten nicht die Überflugrechte gewährt wurden.

In welcher Welt lebt diese Putin-Clique eigentlich? Selbst nimmt Sie sich wider aller völkerrechtlichen Verträge das willkürliche Recht heraus, nach Gutdünken Eigentum und Menschen zu vernichten, ganze Städte dabei den Erdboden gleich zu machen, aber Amok läuft, wenn die Ukrainer es sich erlauben, Siedlungen auf dem russischen Hoheitsgebiet zu attackieren.

Relikt aus dem Mitttelalter:

Dieser von Putin ausgelöste Eroberungskrieg ist ein Relikt aus dem dunklen Mittelalter und erinnert an die vielen Feldzüge russischer Potentaten, insbesondere an die von Iwan dem Schrecklichen. Viele Völker wurden besiegt und dem russischen Diktat unterjocht, letztlich auch ein Grund für die Größe Russlands.

Dieses Mittelalter – nur mit anderen Vorzeichen – scheint Putin wieder herbei zu sehnen. Bedeutet es doch Unfreiheit, Willkür, Rechtlosigkeit und gnadenlose Ausbeutung der Bevölkerung. Früher wurden Soldaten, die diese Eroberungsfeldzüge in grausamster Weise erfolgreich durchgeführt haben, mit Adelstiteln und Ländereien für Ihr Wohlbefinden durch deren Ausbeutung überhäuft. Heute zeichnet Putin diese Butscha- Schlächter aus und ernennt in den eroberten Gebieten Gouverneure wie in Tchetschenien diesen Schlächter Kadyrow, auch betitelt als „Präsidenten“,  mit einem Freifahrtschein zur Ausbeutung der Bevölkerung und deren Rechtlosigkeit.

Eurasien von Wladiwostok bis Lissabon:

Jetzt stellen sich viele Bundesbürger auf den Standpunkt, dass dieser Krieg sie nichts angeht, dass dies nicht ihr / unser Krieg ist und dass dieser weit weg stattfindet. Wenn sich diese Sofa-Bundesbürger nicht mal täuschen.

> Der Ministerpräsident Medwedew und treuester Gefolgsmann von Putin träumt bereits von einem Eurasien von Wladiwostok bis Lissabon unter russischer Führung, d.h. weitere russische Eroberungszüge schließt er nicht aus, somit auch die Unterjochung von Deutschland.

> Putin selbst sieht sich in der Nachfolge von Zar Peter dem Großen (geboren 1672, gestorben 1721), welcher  als Kriegsherr und Eroberer in die Geschichte einging (Anmerkung: Er galt auch als Modernisierer und nach vorne gewandt, Putin dagegen ist rückwärtsgewandt > welch eine Geschichtsvergessenheit) und sich dadurch Zugang zur Ostsee verschaffen hatte.

> Ein Putin sehr nahe stehender Duma-Abgeordneter bestreitet die Rechtmäßigkeit der Existenz der baltischen Staaten, will daher eine entsprechende Gesetzesvorlage in die Duma einbringen, um damit die völkerrechtlichen Beschlüsse in den 90er-Jahre wieder rückgängig machen zu können. Er suggeriert damit, dass die baltischen Staaten ein Teil von Russland sind, so hat es übrigens auch mit der Ukraine angefangen.

> ein russischer Propagandist drohte Deutschland bereits mit einer Invasion nebst vielen abstrusen und verrückten Drohungen ähnlicher Putin-Gefolgsleute u.a. aufgrund unserer Bereitschaft, der Ukraine bei ihrer Selbstverteidigung zu helfen.

Kurzum, alles sieht nach weiteren Aggressionen der Putin-Clique aus und da hilft nur eines: Eine starke Unterstützung der Ukraine mit allen Mitteln! Hier Verständnis gegenüber Putin aufzubringen, ist total kontraproduktiv.

Was kann Putin bieten?

Was können eigentlich Putin und seine Schergen der Welt bieten außer Krieg? Ein marode, von Korruption zerfressene Gesellschaft, nur wenige willfährige Oligarchen, welche wie zur Zarenzeit das russische Volk gnadenlos ausbeuten und der großen Masse des Volkes eine gnadenlose Armut bescheren? Ist ein solches System ohne jegliche Empathie die Zukunft der Menschheit?

Russland ist wirtschaftlich ein Zwerg, das BIB ist kleiner als das von Italien, hat nur rd. 144 Millionen Einwohner (Deutschland allein ca. 83 Mio / die EU ca. 746 Mio), bläst sich aber auf wie ein Ochsenfrosch.

Das russische Volk leidet, der größte Teil davon ist bitterarm, die Putin-Clique weiß dagegen nicht, wohin mit dem vielen, vom russischen Volk ausgepressten Geld und legt sich dafür immer größere Yachten und korrupte Banker im Westen zu.

Unserem Bundeskanzler Scholz und anderen europäischen Politikern kann man daher nur empfehlen, die anbiederischen Telefonate zu unterlassen. Putin missversteht dies und fühlt sich dadurch auf der Siegerstrasse und wird dann weiter versuchen, der Menschheit  durch seine imperialistischen Gelüste die Zukunft zu verbauen.

Ohlsbach, den 10. Juni 2022

Elmar Emde

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.