Wem gehört die Welt

image_pdfimage_print

Buchkritik

Das Buch von Hans-Jürgen Jakobs mit dem Titel „Wem gehört die Welt“ ist sehr lesenswert und kann nur empfohlen werden.

In den beiden ersten Teilen dieses 680 Seiten umfassendes Buches werden die Funktionäre der großen Unternehmen und teilweise deren Entstehungsgeschichten dargelegt. Diese Ausführungen lassen nur vermuten, wie aufwändig die dahinter steckende Recherchearbeit war.

Ob allerdings diese Funktionäre noch in einigen Jahren ihre Funktionen wahrnehmen können und die Schlagzeilen beherrschen, bleibt aufgrund der hohen Fluktuationsraten der CEO´s bei diesen Mega-Companies fraglich und könnte dieses Buch bald zum Geschichtsbuch werden lassen. Dennoch ist es  sehr informativ und bietet die Grundlage für den lesenswertesten dritten Teil mit der Überschrift

„ Wem die Welt wirklich gehört, und wie wir sie wieder  zurückgewinnen können“.

Dieser Teil ist letztlich eine Analyse aus den gewonnenen Erkenntnissen aus den vorgehenden Abschnitten dieses Buches und zeigt auch die Gefahren und Tendenzen auf, welches dieser Blackrock-Kapitalismus in Gang gesetzt hat.

Für mich ist es letztlich ein Beleg dafür, wie das Investmentbanking die Welt seit mehr als 20 Jahren verändert hat und nur Wenigen in dieser Welt unermesslichen Reichtum auf Kosten der restlichen Weltbevölkerung beschert hat und immer noch bescheren wird. Das kann nicht gut gehen und wird zu großen Verwerfungen und Revolutionen in der Welt führen bzw. hat diese Welt mit den daraus hervorgebrachten Politikern in eine Zeitspanne zurückversetzt, wie wir sie nach dem ersten Weltkrieg leider kennenlernen mussten.

15. September2017

Elmar Emde

Autor des Buches “Die strukturierte Ausbeutung”

Siehe auch www.Emde-fiveko.de

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.